Multi-Mandanten-Plattformen

Individualisierbare E-Commerce-Lösungen

Ein mandantenfähiges System ist die passende Lösung für eine Vielzahl von Anwendungs- und Geschäftsmodellen: Von internationalen Konzernen, die bei den Webpräsenzen ihrer regionalen Niederlassungen auf technische und inhaltliche Synergien abzielen über Dachmarken mit untergeordneten Einzelmarken oder Verbandsstrukturen mit ihren Körperschaften bis hin zu Shopping-Portalen mit der Abbildung von Affiliate- und White-Label-Modellen oder der vertikalen Integration von Händlern und Vertriebspartnern.

Gefordert ist in solchen Fällen eine hoch skalierbare Systemgrundlage (Master), welche die Ableitung eines Mandanten, also des jeweiligen Einzelauftrittes, über ein intelligent gestaltetes Konfigurationssystem ermöglicht. So können baukastenartig alle gewünschten Spezifika und Freiheitsgrade des Einzelmandanten definiert werden. Dabei profitieren alle Mandanten vom Gesamtfunktionsumfang, gegebenenfalls auch von möglichen Erweiterungen des Grundsystems.

Von White-Label- bis CI-Mandant: individuelle Freiheitsgrade für Ihre Mandanten

Festlegung des Vererbungsgrades
Die Festlegung des Vererbungsgrades stellt eine initiale, strategisch zu hinterlegende Entscheidung dar: Soll der Mandant zwingend bestimmte Strukturen und Inhalte des Masters übernehmen, soll dies individuell bestimmbar sein oder soll der Mandant lediglich die technische Basis nutzen, inhaltlich und strukturell aber autark sein?

Internationalisierung
Internationalisierung von Inhalten bedeutet neben der semantisch korrekten Übersetzung auch die Berücksichtigung von Darstellungsmustern (Datumsformate, Währungen, numerische Werte etc.) und abweichenden Leserichtungen für Fremdsprachen. Bei Großsystemen sollte hier der Einsatz von zentralen Translation-Memory-Systemen erwogen werden, die bereits vorhandene Übersetzungen nutzbar machen und Aufwände so drastisch reduzieren können.

Technisch impliziert die Internationalisierung häufig den Einsatz von verteilten Auslieferungssystemen, den Einsatz von Content Delivery Networks oder Satellite-Servern.

Multichannel-Aussteuerung von Inhalten

  • Aussteuerung in bestehende oder neue Websites
  • Aussteuerung in alle mobilen Kanäle wie Websites und Apps für Smartphones und Tablets
  • Aussteuerung in Facebook- und weitere Social-Media-Plattformen (Fanpages, Apps/Widgets, Blogs)
  • Integration interner Systeme wie Intranets, Content-Management- oder Newsletter-Systeme

Layout-Individualisierung
Eine weitere Stellgröße ist die visuelle Individualisierbarkeit von Unterauftritten. Die Spannbreite reicht dabei von strenger Umsetzung existierender Corporate-Design-Vorgaben bis hin zu Editorensystemen, die eine redaktionelle Erstellung individueller Layouts ermöglichen. 

Individuelle Funktionen, je nach Einsatzkontext
Häufig benötigen Mandanten erweiterte oder gänzlich individuelle Funktionen, die im Master nicht abgebildet sind. Derartige Funktionserweiterungen müssen grundsätzlich einbindbar sein. Idealerweise können sie dem Gesamtsystem als Modul zur Verfügung gestellt und anderen Mandanten ebenfalls zugänglich gemacht werden.

Individuelle Workflows
Individuelle Workflows stellen den nächsthöheren Komplexitätsgrad dar: Dies betrifft einerseits die individualisierbare Abarbeitung der Daten im System. Andererseits können auch Workflows auf der Endnutzerseite individualisiert werden. (Beispiel: Andere Dialogabfolgen bei unterschiedlichen Beratungsansätzen).

Individuelle Stammdaten
Im Regelfall sollen die Mandanten unterschiedliche Inhalte ausspielen können: Bild- und Text-Content in Präsenzauftritten, individuelle Preismodelle und Produktpaletten bei Shoppingsystemen, Stammdaten wie Geoinformationen bei Anwendungen. Die mandantensichere Bearbeitung und Ausspielung derartiger Daten setzt individuelle Möglichkeiten der Einpflege und spezifische Import- und Exportmöglichkeiten voraus.

Was sind Multimandanten-Platformen?

Systeme mit Mandantenfähigkeit bieten die Möglichkeit, aus einem skalierbaren Master-Mandanten Einzelmandanten, also einzelne Webauftritte, zu generieren. Dabei gilt es, die im jeweiligen Kontext angemessene Balance zwischen Konsistenz und Flexibilität der Einzelauftritte zu gewährleisten.

Um dieses Gleichgewicht zu erreichen und die konkreten Anforderungen und Freiheitsgrade zu definieren, sind im Vorfeld technischer Entscheidungen zahlreiche strategische, prozessuale und konzeptionelle Fragen zu klären.

Unsere Leistungen

  • Anforderungsanalyse
  • inhaltliche und gestalterische Konzeption
  • Technologieberatung: Produkt- und Frameworkauswahl
  • Anwendungsarchitektur und technisches Design
  • Umsetzung und Systemintegration
  • fachlicher und technischer Systemtest
  • Performanceoptimierung
  • Betriebskonzeption
  • technischer Support
  • Suchmaschinenmarketing

Unsere Referenzen

  • Konzeption und Umsetzung des Buchungs-Frontends für einen Marktführer im Touristikbereich mit vollumfängliche redaktionelle Deklarations- und Pflegemöglichkeit für mehrere tausend Mandanten
  • Konzeption und Umsetzung online-tarifierender und -policierender Versicherungsanwendungen für die Öffentlichen Versicherer im Multikanaleinsatz
  • Konzeption und Umsetzung einer komplexen Baufinanzierungsanwendung für die LBS Ost mit Bonitätsprüfung und dezentraler Produkt- und Konditionenpflege durch Einzelsparkassen