User Research

Ich liebe dich, ich brauche dich!

Wer dieses Gefühl bei seinen Kunden weckt, hat bei der Produkt- oder Serviceentwicklung bereits vieles richtig gemacht. Damit das der Fall ist, müssen Erwartungen und Bedürfnisse der Nutzer in den Entwicklungsprozess einbezogen werden. Mit Analysemethoden die helfen, mehr über die Nutzer und ihre Bedürfnisse zu erfahren.

Für jeden das Passende

mediaworx hat eine Reihe von fallspezifischen und skalierbaren Analysemethoden zur Auswahl, die Kunden helfen, ihre Nutzer besser zu kennen, um sie optimal mit Mehrwerten zu bedienen. 

Dazu ermitteln wir, wer die Nutzer des zu entwickelnden Services sind, was sie von diesem Service erwarten, was ihre Vorlieben und Handlungsmotive sind und welche Schritte sie zur Zielerreichung im jeweiligen Nutzungskontext bevorzugen.
Durch unsere ausführliche Analyse von Nutzerbedürfnissen sind unsere Kunden in der Lage, zielgerichtet Maßnahmen zu entwickeln, die auf diese Bedürfnisse einzahlen. Dafür erheben wir die Nutzererwartungen und helfen diese mit der unternehmenseigenen (Online-) Vertriebsstrategie in Einklang zu bringen zum Beispiel hinsichtlich Tonalität, Beratungstiefe, Konsistenz, Durchgängigkeit in Prozessen, Grad an Individualisierbarkeit oder Touchpoint-spezifischen Erfordernissen.

So gehen wir vor

mediaworx bietet sowohl quantitative als auch qualitative Erhebungsmethoden, um neben dem Offensichtlichen auch versteckte Optimierungspotenziale zu ermitteln zum Beispiel über Beobachtung. Für eine fundierte Nutzeranalyse hat sich ein Mix aus beiden Verfahren in der Praxis bewährt. Mit quantitativen Tests lassen sich Fragen wie „Wer macht was und wie häufig auf meiner Website/ in meiner App?" beantworten. Bei qualitativen Tests steht die Frage nach dem „Warum ist das Verhalten so?“ im Mittelpunkt.

Beispiele für quantitative Verfahren sind: Web Analytics, A/B-Testing, Klick-/Event-Tracking, Conversion Rate Tracking
Beispiele für qualitative Verfahren: Kontextuelle Beobachtung, Kontextuelles Interview, Tiefeninterview, Experten-Interview, Fokusgruppen-Gespräche, Mentale Modelle, Persona-Entwicklung

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Die genannten Methoden können über den gesamten Entwicklungsprozess und darüber hinaus eingesetzt werden: Zu Beginn einer Neuentwicklung können bestimmte Verfahren zur Bestimmung des Ist-Zustandes verwendet werden. Während des Entwicklungsprozesses können zum Beispiel Nutzertests an Prototypen zur frühzeitigen Erkennung von Usability-Problemen dienen. Nach Launch des Produkts oder Services können und sollten Nutzertests zur fortlaufenden Überprüfung und Optimierung im Betrieb eingesetzt werden.
In Kombination mit Analysen des Geschäftsfeldes und des Marktumfeldes bilden unsere Nutzeranalysen die optimale Basis, um Ziele mit überprüfbaren Erfolgskriterien für die Produkt oder Services unserer Kunden zu entwickeln.

Was ist User Research?

User Research beschreibt die Analyse von Nutzerverhalten und Einflussfaktoren auf die Bedienung eines digitalen Services oder Produkts. Das Ziel: Kunden besser kennen lernen, um messbar erfolgreiche Digitalmaßnahmen für eine nachhaltig positive User Experience zu planen und umzusetzen.

Unsere Leistungen

  • Touchpointanalysen
  • Customer Experience Mapping
  • Web Analytics
  • A/B-Testing
  • Klick-/Event-Tracking
  • Nutzerbeobachtungen, Shadowing
  • Kontextuelle Interviews und Tiefeninterviews
  • Fokusgruppen-Gespräche
  • Mentale Modelle
  • Persona-Entwicklung
  • Experten-Reviews

Unsere Referenzen

  • Digitale Strategieentwicklung für Flyeralarm (Cutomer Journey Mapping, Persona-Entwicklung)
  • Web-App für Berater der Provinzial Versicherung Rheinland (Kontextuelle Interviews, Shadowing und Service Blueprinting)
  • Anforderungsanalyse für die Elektrizitätswerke Schönau (Kontextuelle Interviews)